Monatsmitteltemperatur Apr 2017: 9.6   °C Tag Tmin Tmax Tmean Niederschlag Schnee Sonne Spitzenbö
 Abweichung vom Mittel (1961-1990): 0.1   K   °C °C °C mm cm h km/h
 Mittlere Höchsttemperatur: 15.6   °C    
 Absolute Höchsttemperatur: 25.3   °C 1 6.4 20.6 12.9 0.6 0 6.9 38.5
 Mittlere Tiefsttemperatur:   3.2   °C 2 6.0 17.1 11.6 2.7 0 4.7 22.3
 Absolute Tiefsttemperatur: -3.4   °C 3 4.6 19.2 12.3 0.0 0 9.6 27.7
 Eistage (Tmax < 0°C): 0     4 3.7 17.6 11.1 0.0 0 10.9 24.5
 Frosttage (Tmin < 0°C): 6     5 5.9 16.6 11.9 0.0 0 8.8 36.0
 Sommertage (Tmax >= 25°C): 1     6 2.4 12.3 8.4 0.0 0 5.4 38.2
 Heiße Tage (Tmax >= 30°C): 0     7 -0.1 16.5 8.2 0.0 0 11.8 29.2
 Niederschlagssumme: 19.8   mm 8 0.9 19.5 10.4 0.0 0 12.1 18.7
 Bezogen auf Mittelwert (1961-1990): 30   % 9 2.3 23.8 12.6 0.0 0 12.4 23.8
 Zahl der Tage mit Niederschlag >= 1.0 mm: 7     10 4.5 25.3 14.8 0.0 0 10.8 46.4
 Größte Tagessumme: 3.9   mm 11 2.7 15.3 9.5 0.0 0 7.9 27.0
 Tage mit geschl. Schneedecke >= 1 cm 0     12 1.1 19.3 11.7 0.0 0 8.7 41.0
 Sonnenscheindauer: 208.8   h 13 6.2 16.4 12.0 0.0 0 4.1 35.3
 Bezogen auf Mittelwert (1961-1990): 135   % 14 6.4 16.8 12.1 0.0 0 3.6 36.4
 Spitzenbö: 50.8   km/h 15 8.5 15.0 11.7 0.1 0 0.8 42.8
16 7.6 12.4 9.3 1.3 0 0.0 42.1
17 5.1 10.5 8.0 2.9 0 0.6 45.0
18 2.0 10.3 5.3 1.3 0 4.6 50.8
19 -1.3 7.9 3.8 0.9 0 1.5 41.4
20 -3.4 11.2 3.9 0.0 0 12.3 33.1
21 -2.0 16.5 8.4 0.0 0 12.1 31.3
22 5.6 13.7 9.0 0.2 0 0.1 32.0
23 -0.1 12.4 7.4 0.0 0 9.8 27.0
24 -2.0 18.5 8.9 0.0 0 12.5 24.5
25 5.1 14.1 8.5 3.9 0 1.1 36.7
26 4.5 9.7 7.0 2.6 0 0.0 20.5
27 5.0 10.2 7.0 3.3 0 1.6 38.2
28 2.2 13.3 8.3 0.0 0 7.9 36.7
29 4.2 16.5 10.5 0.0 0 12.9 29.2
30 1.6 20.8 12.8 0.0 0 13.3 41.0
   
   
Monat 3.2 15.6 9.6 19.8 0 208.8 50.8


Der April 2017 in Rheinstetten: Durchschnittlich temperiert, viel zu trocken und zu sonnig

Die Monatsmittelwerte in der Übersicht (Referenzperiode: 1961-1990):

Temperatur9.6°C+0.1
Niederschlag19.8 mm30 %
Sonnenschein208.8 h135 %

Temperatur
Mit fast derselben Durchschnittstemperatur wie der März (9.3°C) kam in diesem Jahr der April daher. Seine mittlere Temperatur betrug 9.6°C, das entspricht einer sehr geringen positiven Temperaturabweichung von 0.1 Grad bezogen auf den langjährigen Mittelwert (1961-1990) von 9.5°C. Legte man die Bezugsperiode 1971-2000 zugrunde, hätte der April exakt seinen Durchschnittswert von 9.6°C erreicht.
Der April wies eine deutlich zu warme erste Monatshälfte auf, die nahtlos an den bereits überaus warmen Vormonat anschloss. Der letzten beiden Wochen hingegen verliefen auf einem etwa 4 Grad tieferen Temperaturniveau und damit erheblich zu kalt.
Der warme erste Witterungsabschnitt gipfelte am 10. April mit dem ersten Sommertag der Saison, als das Thermometer eine Höchsttemperatur jenseits der 25°C-Marke anzeigte (25.3°C). Danach konnten erst wieder ganz am Ende des Monats frühlingshafte Temperaturen verzeichnet werden (20.8°C am 30.). Dazwischen lagen sehr kühle Tage, zum Teil sogar mit Höchsttemperaturen von weniger als 10°C am 19. und am 26., zudem gab es in diesem Zeitraum 5 Mal Nachtfrost; insgesamt konnten im gesamten Monat 6 Frostnächte gezählt werden. Die tiefste Temperatur des Monats trat dabei mit -3.4°C am 20. auf.

Niederschlag
Der seit Juli 2016 herrschende trockene Witterungscharakter - nur der März 2017 brachte einen geringen Regenüberschuss - setzte sich im April verstärkt fort. Insgesamt kam lediglich eine Regenmenge von 19.8 mm zusammen, das entspricht gerade einmal 30% der Norm von 66 mm. Nennenswerter Niederschlag mit einer Tagesmenge von mindestens 1 mm fiel an 7 Tagen, von denen 6 in der zweiten, kalten Monatshälfte auftraten. Die Hälfte des Monatsniederschlages wurde vom 25. bis zum 27. gemessen, zugleich verbuchte der 25. die größte Tagesniederschlagsmenge von 3.9 mm auf sich. Vollständig trocken blieb es an 19 Tagen, der längste Zeitraum ohne messbaren Niederschlag dauerte 12 Tage (vom 3. bis zum 14.). Typisches "Aprilwetter" brachte sogar Graupelschauer und ein paar Schneeflocken nach Karlsruhe, zu einer geschlossenen Schneedecke reichte es indes nicht mehr.

Sonne
Der April konnte in diesem Jahr mit viel Sonnenschein aufwarten. Insgesamt verrichtete unser Zentralgestirn an 208.8 Stunden seine Arbeit, das entspricht 135% der Norm von 155.1 Stunden. Der Sonnenstundenüberschuss beläuft sich somit auf 1.8 Stunden pro Tag.
Besonders sonnig präsentierte sich die erste und die letzte Monatsdekade, an denen die Sonne häufig mehr als 10 Stunden lang schien (insgesamt 10 Mal). Um die Monatsmitte herum überwog der trübe Witterungscharakter. An 5 Tagen schien die Sonne weniger als eine Stunde oder gar nicht.

Wind
Der Wind spielte im April 2017 keine große Rolle. Die größte Windgeschwindigkeit trat mit 50.8 km/h am 18. auf, das entspricht Windstärke 7.

Karlsruhe, 19.04.2017, 11:34 MESZ
Graupelschauer, kurzzeitig auch Schneefall über Karlsruhe.

Vergleich mit dem April 2016
Im Vorjahr wies der April mit 9.7°C fast dieselbe Durchschnittstemperatur auf wie in diesem Jahr (9.6°C). Es gab allerdings nur 3 Frosttage (2017: 6), ein Sommertag wie im diesjährigen konnte hingegen nicht verzeichnet werden.

Eine mit 93.1 mm Niederschlag fast 5 Mal so große Regenmenge wie in diesem Jahr machten den Vorjahresapril zu einem überaus nassen Monat; er erreichte 141% des langjährigen Durchschnittswertes während es 2017 lediglich 30% waren. Die Zahl der Tage mit einem Tagesniederschlag von mehr als 1 mm betrug im April 2016 14 (2017: 6), dabei brachte alleine der 16. April 2016 mit 30.6 mm eine deutlich größere Regenmenge, als sie in diesem Jahr im gesamten Monat zusammenkam. 11 Tage blieben im April 2016 vollständig trocken, im diesjährigen April gab es 19 solcher Tage.

Auch wenn es im letztjährigen April viel regnete, erreichte die Sonnenscheindauer mit 153 Stunden dennoch fast exakt ihren langjährigen Mittelwert von 155 Stunden. Die Sonnenausbeute blieb damit freilich weit hinter dem diesjährigen Wert von nahezu 209 Stunden zurück. Sonnige Tage mit mehr als 10 Sonnenstunden gab es im Vorjahresapril nur 6 (2017: 10).

Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von 75 km/h oder mehr blieben auch im April 2016 aus. Allerdings konnte mit 64.4 km/h eine Windböe der Stärke 8 verzeichnet werden, während die Windgeschwindigkeit in diesem Jahr im April über 50.8 km/h nicht hinauskam.


© Bernhard Mühr, 1. Mai 2017